RHOTEC Hybrid 900 Fräsmaschine

Die RHOTEC Hybrid 900 Fräsmaschine ist mit einem Arbeitsbereich von 820 x 900 x 275mm aktuell die größte Maschine der Hybrid Baureihe.
Diese HSC Maschine ist besonders für hohe mechanische Belastung und komplexe Bauteilbearbeitung ausgelegt. Die Hybrid 900 ist dynamisch so dimensioniert, dass selbst kleinste Konturen und Flächen mit höchster Präzision bearbeitet werden können.
5-Achs Bearbeitung mittels einer Schwenkachse ist ebenso möglich, wie eine Rundgraviervorrichtung um Walzen oder Ringe zu gravieren. Zu der Maschine können diverse Optionen bestellt werden, mit denen sich die Maschine ganz an Ihre Bedürfnisse anpassen lässt- auch Sonderwünsche für spezielle Anwendungen können umgesetzt werden.


Folgende Materialien können mit der Hybrid 900 Maschine bearbeitet werden:

  • Stahl bis 70 HRC
  • Aluminium und andere Weichmetalle
  • NE-Metalle
  • Graphit


Technische Daten:
Arbeitsbereich (X-Y-Z):                                 820 x 900 x 275 mm
Achsantrieb:                                                  AC-Servo System mit Sercos 3 Anbindung
Max. Vorschubgeschwindigkeit:                35 m/min
CNC Steuerung:                                            BES Steuerung oder Bosch MTXR65
Frässpindel:                                                   bis 20 kW bis 60.000 1/min
Gewicht:                                                         2,3 Tonnen


Geschichte der RHOTEC Maschinen:
Durch unsere 30-jährige Erfahrung im Bereich CNC-Maschinen lag der Gedanke nah, eine eigene, modernere, dynamischere und schnellere Version einer CNC-Maschine zu entwickeln. Daraufhin hat unser erfahrendes Team in Zusammenarbeit mit der Firma Bosch/Rexroth eine Maschine entwickelt, die sich nicht verstecken muss. Das Maschinengestell besteht aus einer hochfesten, robotergeschweißten Konstruktion, die in einem Stück geglüht und anschließend gefräst wurde. Dadurch erreicht die Hybrid 900 Maschine extrem hohe Genauigkeiten und maximale Dynamik. Durch spielfreie vorgespannte Präzisionsführungen und Kugelgewindetriebe, wurde dieses Verhalten abgerundet. Bei der Teileauswahl lag der Fokus auf kurzen Lieferzeiten um evtl. Ausfallzeiten zu minimieren und schnelle sowie langfristig gesicherte Ersatzteilversorgungen zu gewährleisten.


Überzeugen Sie sich bei einer Vorführung in unserem Haus von der einzigartigen Qualität dieser Maschine!

Wir planen, entwickeln und bauen ihre Wunschmaschine!

Egal ob HSC Maschine, Kettenförderer oder CNC-Prägemaschine.
Alles aus einem Haus, von stabiler und leistungsfähiger Mechanik, über effiziente und sichere Elektronik, bis hin zur Software.



Unsere Leistungen:

  • Entwurf und Planung Ihrer Maschine in CAD inkl. Bewegungssimulation
  • Fertigung mit nahezu allen Möglichkeiten der Metall- und Kunstsoffbearbeitung
  • Entwicklung und Produktion von elektronischen Schaltungen bzw. Steuerungen oder Einzelplatinen im SMD Format
  • Programmierung von SPS, PC Anwendungen, Smartphone Apps oder Microcontroller Firmware
  • Aufstellung, Inbetriebnahme und Test bei Ihnen vor Ort.


  

  

Die Firma RHOTEC Computer GmbH arbeitet seit langem erfolgreich mit der Firma MMV Leasing GmbH zusammen. Unsere gute Erfahrung mit der MMV Leasing möchten wir nutzen, um Ihnen individuelle und günstige Leasing und Finanzierungsangebote zu unterbreiten.

Sprechen Sie uns an !

Daten & Fakten der MMV Gruppe

Seit fast sieben Jahrzehnten unterstützt die MMV Gruppe als Spezialist für Investitionsgüterfinanzierungen ihr vorwiegend mittelständisch geprägtes Klientel mit flexiblen Finanzierungs- und Leasingprodukten. Das umfangreiche Leistungsangebot wird abgerundet durch zielgerichtete Anlageprodukte sowie zu den jeweiligen Investitionsgütern passende Versicherungs­leistungen. Die Kunden der MMV Gruppe profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung eines zuverlässigen Partners. Unsere konsequent kunden- und serviceorientierte Strategie hat sich über viele Jahre hinweg bewährt und trifft auch heute den Puls der Zeit. Das bestätigen nicht nur die Ergebnisse der letzten Jahre, sondern vor allem die zahlreichen Kunden und Vendoren, die uns mit Treue und Vertrauen belohnen.

Wir bieten für CNC Gravier- und Fräsmaschinen einen weltweiten Vor-Ort-Service an

 

Unsere Leistungen im Servicebereich zeichnen sich aus durch:

– Telefonische Vorab – Analyse durch kompetente Ansprechpartner im Bereich Elektronik, Mechanik, PC- Technik und Software

– Schnelle zielgerichtete Störungsbeseitigung

– Zugriff auf unser hauseigenes 400m² Komponentenlager

– Mitarbeiter unserer Reparaturwerkstatt unterstützen die Servicetechniker vor Ort mit detaillierten Fachkenntnissen

Ebenfalls bieten wir vorbeugende Instandhaltungen, Inspektionen und Instandsetzungen auch außerhalb ihrer Produktionszeiten – beispielsweise an Wochenenden – an.

Sprechen Sie uns an !

Fernwartung Ihrer Gravier- und Fräsmaschine

Die Fernwartung (Remote Control) von Computern gewinnt beim Support von Gravier- und Fräsmaschinen zunehmend an Bedeutung. Durch die immer stärkere Vernetzung der Computer über das Internet erweitern sich die Möglichkeiten der direkten Unterstützung im Support. Nicht zuletzt wegen der Einsparmöglichkeiten bei Reisekosten und die bessere Ressourcennutzung (Personal und Technik) wird die Fernwartung zur Kostensenkung in Unternehmen genutzt. Fernwartungsprogramme ermöglichen es dem entfernt sitzenden RHOTEC – Servicetechniker, die Behebung des Problems direkt auf den zu wartenden Maschinen PC´s durchzuführen. Tastaturanschläge und Mausbewegungen werden übertragen. Der RHOTEC – Servicetechniker sieht die Bildschirmausgabe auf dem eigenen Bildschirm. Die Vorteile sind offenkundig:
  • Unabhängigkeit vom Standort der Kunden
  • Unabhängigkeit vom Standort des Kundenbetreuers
Sie entscheiden. Der Zugriff auf Ihren PC ist erst möglich, wenn Sie die Zustimmung erteilt haben. Sie wählen die Anwendungen aus, die wir sehen sollen. Natürlich können Sie die Fernwartungsverbindung jederzeit beenden.

RHOTEC – Unser Service ist Ihr Gewinn

Mit einem exklusiven Wartungsvertrag ist die regelmäßige Überprüfung und Wartung Ihrer Anlagen durch unsere Experten gesichert. Durch unser speziell geschultes Personal, gewährleisten wir professionellen Service für Maschinen verschiedener Hersteller. Sollten Sie Interesse an einem Servicecheck oder an einem kompletten Service- und Wartungsvertrag haben – der Umfang wird individuell mit Ihnen abgestimmt – wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsmitarbeiter. Mit unserem Serviceprogramm garantieren wir eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Maschinen und ersparen Ihnen kostspielige Stillstandzeiten. Sprechen Sie uns an !

Modernisierung

Seit mehr als 30 Jahren hat RHOTEC Erfahrung bei der Modernisierung von CNC Gravier- und Fräsmaschinen verschiedener Hersteller. Seit dieser Zeit realisieren wir erfolgreich Reparaturen sowie Modernisierungen von Kuhlmann,- Wissner,- Einzinger,- PASO und Lang – Maschinen. Gern unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.  

Vorteile einer Modernisierung:

– Kostengünstig aber trotzdem extrem leistungsfähig – Einfacher Anschluss der Komponenten – Flexibel, vielfältige Einstellmöglichkeiten – Langfristig gesicherte Teileversorgung – Verbesserung der Energieeffizienz – Steuerung und Software kommen aus einem Haus und sind daher optimal aufeinander abgestimmt – Leistungsfähige Software für das Gravieren / Beschriften und Fräsen im 2D und / oder 3D-Bereich – Rechner mit Netzwerkfunktion – Fernwartung – Reduzierung der Werkzeugwechselzeiten durch Verfahren im Eilgang – Erweiterungen der Maschine durch Anbauteile möglich, wie z.B.:
  • Oberflächentaster
  • 3D-Kantentaster
  • Kamera
  • Laserscanner
  • Absaugung
  • Staubsauger
  • Werkzeuglängenmessung
  • Gravierlaser
  • usw.

Software

BESgrav Graviersoftware

Die BESgrav Graviersoftware für Windows wurde von der BES GmbH entwickelt, sie befindet sich in ständiger Weiterentwicklung.

Die BES GmbH wurde Anfang 1993 von den ehemaligen Soft- und Hardwareentwicklern der Firma Kuhlmann Werkzeugmaschinen gegründet, als die Entwicklungsabteilung der Kuhlmann-Werkzeugmaschinen in Wilhelmshaven geschlossen wurde.


Die Kuhlmann Bahnsteuerung CX268 sowie die Gravier- und Fräsprogramme ProGrav und FDIN sind von diesen Entwicklern erstellt worden, so dass deren Know How in die Konzeption und Entwicklung der BESgrav Graviersoftware einfließen konnte.

Die Graviersoftware ist somit auch für Maschinen der Marke Kuhlmann ausgelegt, d.h. es kann ohne Umwege über externe Treiber und Umsetzprogramme direkt Kuhlmann-Maschinen ansteuern, die mit einer Bahnsteuerung CS268, CX268 oder CG268 betrieben werden.

Die Möglichkeiten der direkten beidseitigen Kommunikation zwischen der Bahnsteuerung der Maschine und dem Gravier- u. Fräsprogramm werden genutzt.

Maschinenspezifische Einstellungen, z.B. die Werkzeuglängenantastung können direkt eingegeben werden, da bei der RBESgrav Graviersoftware Konstruktion und Bearbeitung unter einem Dach zusammengefasst sind.

Die Graviersoftware ist ohne Aufpreis in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Hier finden Sie einige » Details zum Leistungsumfang

Hier können Sie Ihre persönliche Demo-Version der BESgrav Software » herunterladen.
Das Programm ist voll funktionsfähig; es können lediglich keine Maschinendaten ausgegeben werden.

Die BESgrav Software

ist eine leistungsfähige Software für das Gravieren / Beschriften und Fräsen im 2D und / oder 3D-Bereich. Neben Graviermaschine
und Fräsmaschine können auch Montage- und Sonder-Maschinen
angesteuert werden. Die Software vereint Graviersoftware und
Frässoftware unter einer Oberfläche. Frontplatte: Fräsen eines
Stecker-Ausschnittes und Gravur der Bezeichnung mit einer
Software, vielleicht sogar auf einer gewölbten Frontplatte.
Verwendung von Windows TrueType und Gravierschriften /
Gravierfonts, Sonderschriften, 3D-Schriften, Blindenschrift Braille
mit echten Halbkugeln. Herstellen von Relief, Stempel /
Gegenstempel, Fotogravur, Bildgravur, Oberflächen 3D-Abtasten /
Digitalisieren (Oberflächen Herstellen, Gravieren, bearbeiten,
Tiefenregler ersetzen). Von der Centerline zum Stanzblech /
Schneidblech in wenigen automatisch ablaufenden Schritten.
Echte, genaue Berechnung der Fräserradiuskompensation, diese erfolgt NICHT in einem Raster und auch OHNE Kreisbögen in Geraden zu zerlegen.
Die Bedienoberfläche wurde von Anfang an für Windows entwickelt.
Für fast jede CNC-Steuerung einer Fräsmaschine geeignet (z.B. ISO / DIN 66025, HP-GL, DXF, KUHLMANN, Gravograph, Maho, Bosch, Siemens, Deckel, Heidenhain, Andron, Teetz, Eckelmann, Cielle, Venture, MultiCam,
Vogel FlexiCam, Powercut, Roeders, TSS Emden, VHF Camfacture  … ).

Anpassung an weitere Maschinen möglich. Auch für Schneidlaser, Gravierlaser, Laser-Beschrifter, Lasergravierer, Drucker … unter  Windows®  95, 98, Me, 2000, NT, XP, Vista, Windows 7, …
Die Gravuren / Fräsprogramme werden am PC Bildschirm eingegeben, es erfolgt sofortige grafische Kontrolle.
Auch mit einer betagten Maschine kann über eine neue Software ein Sprung ins CAD und
CAD/CAM Zeitalter gemacht werden.
Für Neuausrüstung und Modernisierung. Die BESgrav Graviersoftware stammt vollständig aus dem Hause BES, Anpassungen an Ihre Aufgaben sind kurzfristig möglich. Kompetente, erreichbare Hilfe erfolgt über eine normale Telefon-Nummer. Machen Sie die Probe, wenn Sie mehr über das Programm wissen wollen:

Vorteile bei der Eingabe Ihrer Konturen und Texte:

  • Eingaben per Maus oder Tastatur
    Sämtliche Koordinaten-, Strecken- u. Winkelangaben können je nach Bedarf mit Maus oder mit Tastatur und auch gemischt vorgenommen werden. Die Tastatureingabe dient zur Eingabe exakter Werte, z. B. bei der Arbeit nach einem Konstruktionsplan. Die Mauseingabe dient zum freien Entwurf nach dem optischen Eindruck.In beiden Fällen erfolgt die grafische Darstellung des eingegebenen Elementes sofort. Für die Mauseingabe ist das Raster sehr hilfreich. Stellen Sie z. B. ein Raster von 0.5 mm ein, so rastet die Mauseingabe immer auf 0.5 mm-Schritte. Auf diesem Weg können Sie auch mit der Maus schnell exakte Eingaben vornehmen.
  • Alle Eingaben in eine Oberfläche
    Sämtliche Softwaremodule stehen Ihnen als ein Programm zur Verfügung. Es ist kein Wechsel zu einer anderen Bedienoberfläche erforderlich.
  • Grafisch orientiertes Ändern von Konturelementen
    Einzelne Elemente einer Kontur können Sie wiederum per Maus ändern. Das ist z. B. hilfreich beim Überarbeiten gescannter Vorlagen.
  • Texteingabe/Lokaler Text
    Texte werden wie gewohnt in einem Eingabefeld zusammen mit allen Werten (Schrifthöhe, Neigung, Zeichensatz, Ausgleichsart, Position und weitere) eingegeben und anschließend grafisch dargestellt. Wollen Sie einen bestimmten Text ändern, so klicken Sie ihn lediglich mit der Maus an. Soll ein Abschnitt einer Textzeile andere Werte erhalten, so können Sie diesen Bereich markieren und eine spezielle Schrifthöhe, Neigung oder einen anderen Zeichensatz zuordnen.
  • Feldaufbau auch im Trapez
    Sollen mehrere Zeilen in einem Bereich automatisch angeordnet werden, so geben Sie hierzu für gewöhnlich ein Rechteck an. Bei der Rhotec Graviersoftware können Sie jedoch auch ein beliebig geformtes Trapez, bis hin zum Dreieck, als Umrandung vorgeben.
  • Spationierung
    Die Spationierung (Anpassung des Zeichenabstandes) erfolgt interaktiv mit der Maus. Nach jeder Änderung erhalten Sie sofort den Text mit geänderten Zeichenabstand zur Kontrolle.
  • Verschieben und Kopieren von Konturen und Texten
    Konturen und Texte können Sie auf dem Werkstück verschieben oder auch beliebig oft kopieren. Dazu müssen Sie lediglich die Konturen und Texte per Maus markieren. Anschließend können Sie kopiert oder verschoben werden.
  • Manipulieren von Konturen und Texten
    Konturen und Texte können Sie bequem vergrößern, verkleinern, verzerren oder drehen. Auch hierzu müssen Sie lediglich die Konturen und Texte per Maus markieren, die Sie manipulieren möchten. Anschließend nehmen Sie per Maus oder Tastatureingabe die Manipulation vor.
  • Verwendung von True-Type-Schriften
    Zusammen mit dem Modul Bahnerstellung (Optional) können Sie die Windows True-Type-Schriften zum Gravieren verwenden. Sie haben damit Zugriff auf ein reichhaltiges Angebot an preiswerten Schriften.
  • Ein Softwaremodul zur Zeichensatzbearbeitung ist in der Graviersoftware integriert (Optional)
    Mit diesem Modul können bestehende Zeichensätze geändert und um weitere Zeichen erweitert werden. Es lassen sich auch neue Zeichensätze (z. B. ein Zeichensatz mit Logos) erstellen.
  • Sehr schneller Bildaufbau
    Trotz der Verwendung des Windows-Betriebssystem erfolgt der Bildaufbau (Grafische Neudarstellung des gesamten Werkstückes) sehr schnell. Selbst umfangreiche Werkstücke werden schnell dargestellt. Zum Beispiel wird eine gescannte Vorlage mit 8600 Vektoren von der BESgrav Graviersoftware in 1.4 Sekunden dargestellt gegenüber 3.5 Sekunden bei der DOS-Software.
  • Symbolbibliotheksfunktionen vorhanden
    Sie können Teile Ihres Werkstückes auf Datei speichern und diese Teile in anderen Werkstücken wiederverwenden. Dabei bleiben alle Informationen erhalten. D. h. Texte bleiben Texte und Skalen bleiben Skalen.
  • Import verschiedener Formate (Optional)
    Neben DIN66025 und HP-GL kann auch DXF importiert werden. Beim Import von DXF werden Texte als Text nach der Rhotec Graviersoftware übernommen.
  • Die Werkzeugdaten werden in der Graviersoftware einmal für alle Werkstücke auf Datei gespeichert.
    Somit müssen Sie nicht mehr von Werkstück zu Werkstück mit anderen Zuordnungen zwischen Werkzeug und Werkzeugnummer arbeiten. Die Werkzeugdaten müssen auch nicht mehr für jedes Werkstück neu eingegeben werden. Sie können jedem Ihrer Werkzeuge eine feste Nummer zuordnen und die Daten des Werkzeuges in der Werkzeugdatei ablegen. Bei der Steuerung CX268 können bis zu 100 Werkzeuge in der Werkzeugdatei stehen.

Vorteile bei der Berechnung von Werkzeugbahnen (Optional)

Soll das gesamte Werkstück oder Teile des Werkstückes nicht einfach vertieft gefertigt werden, so können Sie über die Werkzeugbahnberechnung Durchbrüche ausfräsen, Flächen oder Outlineschriften räumen sowie Stempel fertigen. Für die Stempelfertigung verwenden Sie nicht Zeichensätze mit fest programmierten Werkzeugbahnen sondern Zeichensätze, die lediglich die Außenkontur enthalten (sogenannte Outlineschriften). Da die Werkzeugbahnberechnung abhängig von Ihren Werkzeugen die Werkzeugbahnen berechnet, sind Sie wesentlich freier in der Werkzeugwahl.

Die Arbeitsschritte für die Berechnung der Werkzeugbahnen werden in kleinen Dateien gespeichert. Sie können einen einmal erstellen Ablauf für vergleichbare Werkstücke wiederverwenden. Sie müssen nicht für jedes Werkstück einen neuen Ablauf eingeben.

Vorteile bei der Maschinenausgabe

  • Trennung von Werkzeug und Frästiefe
    Die Frästiefe ist nicht mit dem Werkzeug verkoppelt. Der Kontur oder dem Text wird eine Frästiefe und ein Werkzeug zugeordnet. Somit können mit einem Werkzeug auch verschiedene Frästiefen bearbeitet werden.
  • Mehrere Zählfelder sind möglich
    In einem Werkstück können mehrere Zählfelder programmiert werden. Die Zählfelder können sowohl bei der einfachen Textzeile (auf Gerade oder Bogen) als auch im Feldaufbau stehen.
  • Variabler Text
    Bei der Serienproduktion, z. B. von Typenschildern, können die benötigten Texte in beliebiger Zeilenzahl fortlaufend aus einer Textdatei geholt werden. Somit müssen Sie nicht jedes Werkstück einzelnd programmieren. In vielen Fällen wird Ihnen der Text auch bereits in Dateiform vorliegen. Sofern es Textdateien sind, können Sie diese direkt verwenden.
  • Zusammenfassung der Technologiedaten in kleinen Dateien
    Die Technologiedaten (Vorschub X/Y, Vorschub Z, Spindeldrehzahl und Spantiefen) stehen in kleinen Dateien. Sie können sich solche Technologie-Dateien für Ihre verschiedenen zu bearbeitenden Materialien anlegen. Z. B. erstellen Sie sich eine Datei für Aluminium, eine Datei für Messing usw.. Haben Sie nun ein Werkstück in Aluminium zu fertigen, so ordnen Sie den Konturen die Technologiedatei für Aluminium zu. Eine Neueingabe der Technologiedaten ist somit nicht erforderlich.
  • Programmierbarkeit der Maschinenzusatzeinrichtungen über SPS-Dateien
    Die Ansteuerung der Kühlmittelzufuhr, der Späneabsaugung, der Werkstückzuführvorrichtung usw. ist nicht fest in der Rhotec Graviersoftware programmiert, sondern wird über Dateien mit SPS-ähnlichen Anweisungen geregelt. Somit kann das Programm für Ihre Maschinenzusatzeinrichtungen individuell konfiguriert werden.
  • Eine Werkstücklistenfunktion mit vielen Möglichkeiten ist in der BESgrav Graviersoftware integriert
    Mit der Werkstücklistenfunktion können Sie Ihren Fertigungsablauf automatisieren. Mit der Werkstückliste können Sie unter anderem automatisch mehrere Aufspannstationen bedienen, verschiedene Werkstücke auf einem Stück Material plazieren und in einem Zug bearbeiten lassen oder Typenräder erstellen.

Vorteile bei der Werkstückverwaltung und durch das Windows-Umfeld

  • Da die Graviersoftware eine Windows-Anwendung ist, können Sie mit der Bildschirmauflösung bis an die Grenze Ihrer Grafikkarte bzw. Ihres Monitors gehen.
    Die entsprechenden Grafiktreiber für Windows werden zusammen mit der Grafikarte geliefert. Gleichfalls können Sie die Geschwindigkeit eines Rechners mit speziellem Bus (PCI-Bus) nutzen.Auch bei der Verwendung Ihres Druckers für Hardcopys sind Sie nicht auf spezielle Software-Treiber angewiesen. Sie können jeden Drucker verwenden, sofern ein Windows-Treiber vorhanden ist.
  • Ablage Ihrer Werkstücke in getrennten Verzeichnissen
    Ihre Werkstücke müssen nicht in einem Verzeichnis auf der Festplatte stehen. Sie können z. B. pro Kunden ein Verzeichnis einrichten. Dadurch haben Sie einen schnellen und gezielten Zugriff auf Ihre Werkstücke.
  • Hilfesystem vorhanden
    Fast die gesamte Bedienungsanleitung ist auch in elektronischer Form als Hilfesystem vorhanden. Dadurch können Sie zu jedem einzelnen Menüpunkt und zu jedem Dialog direkt Informationen erhalten, ohne in der Bedienungsanleitung blättern zu müssen.
  • Aufruf der Dateiverwaltung und anderer Hilfsprogramme ohne die Graviersoftware zu verlassen
    Wollen Sie Werkstücke sichern, kopieren oder umbenennen, so können Sie, ohne die Graviersoftware verlassen zu müssen , das Dateiverwaltungprogramm von Windows aufrufen.Mit (Optional) gekennzeichnete Abschnitte sind nicht im Grundpaket der BESgrav Graviersoftware enthalten, sie können aber beliebig nachgerüstet werden.

    Mit dem momentanen Funktionsumfang ist die Entwicklung der Rhotec Graviersoftware nicht beendet. Es kommen laufend neue Funktionen und Möglichkeiten hinzu. Die Anpassung an neue Betriebssysteme ist, soweit sinnvoll, geplant. Seit 2011 gibt es zum Beispiel eine Windows 7- Version


Abarbeiten DIN Makro Mehrlinige Schrift Auflösen Lasergravur Version 3.34 Neu Version 3.31 Neu Version 3.10 Neu Version 3.09 Neu Version 3.08 Neu Version 3.06 Neu Version 3.05 Neu Version 2



Neuerungen     

Seite mit: Demo BESgrav  download   ( BESgrav Version 4.31)


Aktuelle, wichtige Neuerungen:
 

Neuerung der Version  BESgrav 4.31:

    • Aufruf von SPS in einer Anweisung
      Es können nun nicht nur SPS-Dateien als eigene Anweisung aufgerufen und ausgeführt werden, sondern auch zusammen mit einer anderen Anweisung. So ist es möglich die SPS erst nach dem Werkzeugwechsel (z.B. für spezielles Kühlmittel ein) und zusätzlich nach der Bearbeitung auszuführen (z.B. das Kühlmittel wieder aus). Der Auruf wird direkt in der Anweisungsliste vor der Anweisung und neben dem Optionsbutton durch ein Dollar-Zeichen kenntlich gemacht.

    • Bohrzyklen in der Mitte von Kreisen
      Bohrzyklen können nun nicht mehr nur an Bohrpunkten und Enden von Konturen aufgerufen werden sondern auch in der Mitte von Kreisen. Diese können zum Beispiel auch von anderen Systemen importiert worden sein.
    • Anzeige von besonderen Optionen direkt in der Anweisungsliste
      Bei den Optionen „In Z versetzen“ und „Bahndatei nicht ausgeben“ wird nun direkt in der Anweisungsliste auf diese hingewiesen. So soll verhindert werden, dass diese beim Öffnen eines Werkstücks übersehen werden können.
      (NO steht hierbei für NO OUTPUT und Z! für das versetzen in Z)

    • Anzeige der aktuellen Spantiefe
      Im Postionsfenster für BES-Steuerungen wird nun in BESgrav die aktuelle Spantiefennummer angezeigt.
    • Export von Oberflächen als STL
      In BESgrav erstellte Oberflächen können nun als STL exportiert und so zum Beispiel an andere Systeme übergeben werden.
    • Übergabe der Oberfläche an 3D-Simulator
      Bei Oberflächen ist es nun möglich diese als Rohteil an den 3D-Simulator zu übergeben.
      So können Gravuren und Fräsungen auf der Oberfläche simuliert und kontrolliert werden.

    • Anzeige von Spitzendurchmesser und Winkel im 3D-Simulator
      Zusätzlich zu dem Durchmesser und der Art des Werkzeugs, wird bei Sticheln nun auch der Spitzendurchmesser und der Winkel in der Werkzeugliste des 3D-Simulators mit angezeigt.
    • Erweiterung der Nullpunktverschiebungen bei Abarbeiten-DIN
      Bei der Abarbeitung von DIN/ISO-Daten mit BESgrav können mit den G-Befehlen G54-G59 vorher gespeicherte Nullpunktverschiebungen aktiviert werden (z.B. für Aufspannungen). Diese wurden nun um die Befehle G254-G267 erweitert, um mehr Nullpunktverschiebungen zu ermöglichen. Es stehen nun also insgesamt 20 verschiedene Verschiebungen zur Verfügung.
    • Anzeige von Restfräszeit
      Im Postionsfenster für BES-Steuerungen wird nun in BESgrav die geschätzte Restfräszeit des Werkstücks angezeigt. Wird zusätzlich die Werkzeuganzeige ausgeklappt, wird außerdem die schon verstrichene Bearbeitungszeit dargestellt.

    • Export über Makro unter Werkstücknamen
      Wird über ein Makro zum Beispiel in eine DXF-Datei exportiert, ist nun möglich diese automatisiert so zu benennen wie das Werkstück aus dem exportiert wurde.
    • Warnung vor noch vorhanden Bearbeitungsdaten
      Wenn sich bei der Maschinenausgabe auf eine BES-Steuerung noch Daten zur Bearbeitung in der Steuerung befinden wird nun gewarnt.
    • Spationierung wie bei ProGrav
      BESgrav kann nun so eingestellt werden, dass die daraufolgenden Buchstaben bei Änderung ihre Spationierung behalten.
    • Erhöhung der möglichen Schwesterwerkzeuge auf Zehn

Unter dem Menüpunkt Schwesterwerkzeuge ist es möglich, Werkzeuge mit der selben Geometrie einem Urwerkzeug als Schwesterwerkzeuge zuzuordnen. Diese werden dann nach einem im Dialog einzustellenden Weg im Material, vor dem nächsten Eintauchen eingewechselt (Bzw. zum Wechsel aufgefordert).

Für vergrößerte Ansicht auf das Bild klicken

    • Mit vorherigen Versionen von BESgrav war die Anzahl der Schwesterwerkzeuge pro Urwerkzeug auf Fünf begrenzt. Diese Anzahl wurde nun verdoppelt um bei Werkstücken mit sehr viel Materialabtrag und/oder verschleissanfälligen Werkzeugen den automatischen Ablauf zu vereinfachen und zu verbessern.
      • Erweiterung der Buttons B1-B6

    Es ist nun zusätzlich möglich mit einem Rechtsklick auf einen der Buttons ein Makro aufzurufen. So können nun bis zu 12 Makros direkt aufgerufen werden.

      • Anpassungen an der Oberfläche

    BESgrav verwendet ab sofort eine modernere sehr gut lesbare Schrift in den Dialogfenstern. Diese ermöglichte es ebenfalls die Übersichtlichkeit in den Fenstern zu verbessern. Außerdem wurde das Aussehen der Buttons leicht angepasst und ihre Rahmen an die jeweilige Version von Windows angeglichen.

Für vergrößerte Ansicht auf das Bild klicken

Es wurde bei allen Änderungen darauf geachtet, dass alle Positionen und Ansichten sich nicht geändert haben und es so keine Bedienungsprobleme beim Umstieg auf die neue Version geben sollte.

      • Neue Version des 3D-Simulators

    Ab der Version 4.30 von BESgrav wird eine neue Version des 3D-Simulators mitgeliefert. Diese hat diverse Verbesserungen und eine modernisierte Oberfläche erhalten. Unter anderem wurde die 3D-Darstellung verbessert und die Detailverbesserung beim Zoomen wird nun automatisch nach dem hereinzoomen durchgeführt. So können Sie nun schneller Details erkennen und mögliche Probleme schneller einschätzen. Außerdem ist es nun auch möglich das Simulationsergebnis als .STL zu exportieren und so zum Beispiel dem (potentiellen) Kunden zur Ansicht zu schicken. Natürlich ist es ebenfalls weiterhin möglich, die gesamte Simulation als selbstablaufende Simulation zu exportieren. Aber eine .STL Datei bietet hier große Speicherplatzvorteile (z.B. für den Versand per E-Mail) und es werden Bedienfehler ausgeschlossen (der Kunde sieht das was Sie sehen).

Für vergrößerte Ansicht auf das Bild klicken

Für vergrößerte Ansicht auf das Bild klicken

      • Abtasten und digitalisieren von Oberflächen mittels Laser

    Neben dem Abtasten einer 3D-Oberfläche mit einem Taster ist es nun auch möglich, diese mit einem Laser abzutasten. Hierbei fährt die Maschine während des Abtastvorgangs kontinuierlich über die Oberfläche (es wird also nicht wie beim Taster zum Tasten angehalten). Dies kann zur Beschleunigung des Abtastvorgangs und/oder zur Erhöhung der Genauigkeit (durch mehr Messpunkte) genutzt werden (meistens ist wahrscheinlich sogar beides möglich). Die Z-Achse wird hierbei so nachgeführt, dass stets versucht wird die Oberfläche im Mittelpunkt des Messbereichs zu halten. So kann auch mit einem Laser mit feinerem (kleinerem) Abtastbereich gearbeitet werden, welcher dann eine feinere Auflösung hat und/oder günstiger in der Anschaffung ist. (Höhenunterschiede können so, also auch größer als der Abtastbereich des Lasers sein) – Nur bei Verwendung einer BES/C oder BES/S4 möglich (BES/P und BES/T können zur BES/C umgerüstet werden)

Neuerung der Version  BESgrav 4.30F:

4.30F – Werkstückliste. Wenn Liste nicht gefunden, die im Werkstück mit Namen gespeichert ist, kommt jetzt passendere Meldung.
           – Anzahl Schwesterwerkzeuge von 5 auf 10

4.30E – DIN Ausgabe Kreis geändert.  Wenn in einer Achse X oder Y ein negativer Faktor drin steht, werden G2 und G3 getauscht.
           – Neu dazu:  Abfrage, wenn Achsbuchstaben in X und Y getauscht, dann doch nicht G2 und G3 tauschen.

4.30D – 3D-Laserscannen: Verbesserte Kommunikation über Netzwerk wenn Timeout auf dem PC beim Abholen Scandaten.

4.30C – Ausgabe an VHF über serielle Schnittstelle, keine Meldung Timeout mehr, wenn Handshake zu macht.  (Alte VHF hat wohl sehr kleinen Puffer und Meldung kam ständig.)
           –  Maschinenausgabe DIN, für Wartezeit kommt jetzt Kommando G4 raus mit Adressbuchstabe X und Zeit in Sekunden.
            – Die Buttons B1 .. B6 können auch für die rechte Maustaste belegt werden (Einträge unter [F1BUTTON_RECHTS] … ).
            – 3D-Laserscannen: Beim Laserscannen Filtern von Ausreißern und Überspringen von Bereichsfehlern beim Laser aktivierbar.

4.30B – Abbruch der Maschinenausgabe wegen Fehler in Z. Fenster jetzt größer.
            – Buttons im Dialog Werkzeugaktivierung dazu, um alle Anweisungen/Werkzeuge gemeinsam zu (de)aktivieren
            – Wenn Roeders ausgewählt bei Maschine Einrichten, Kreismittelpunkt Absolut nun grau, da nicht möglich.
            – Anpassung für alte VHF: An PneuUp und PneuDown wird Wert übergeben für Z-Achse. Werte in SPS verwenden:
                                 %VS $F Z_VORS:10:2     „VS“ + Wert für Geschwindigkeit Z
                                 %ZA $F Z_WERT:10:2     „PA“ + Anzufahrende Pos für Z-Achse
                                     Damit Anpassung an alte VHF Steuerung möglich, die GA Befehl für Eilgang und PA mit 3 Koordinaten nicht versteht.

4.30A – Neue Freigabe 4.30 erforderlich
            – Hat den neuen 3D-Simulator
            – Hat die neue Oberfläche
            – Ist sind zwei Tasteingänge möglich bei SERCOS III. Dazu in Steuerung Firmware Version 3.75 (Dez. 2017) nötig.

Der erste Eingang ist fest für die Werkzeuglängenantastung.
Der zweite Eingang ist fest für das Tasten von Oberflächen.

Neuerung der Version  BESgrav 4.30:

Beim Umstieg von einer vorherigen Version auf die Version 4.30 ist auf jeden Fall ein Upgrade erforderlich!

Modernere Farben und Schriften in der Oberfläche.

Software ist zertifiziert.

Neuer Simulator, es muss nicht mehr die „+“ Taste gedrückt werden, um die Darstellungsauflösung zu verbessern,
dies erfolgt automatisch, sobald das Programm kurze Zeit nicht bedient wird.

Bei Sercos sind 2 Tasteingänge möglich, diese sind für Werkzeuglängenantastung und das Abtasten von Oberflächen einsetzbar.

Das Abtasten von Oberflächen mit einem Laser ist möglich. Im Gegensatz zum Abtasten mit einem Taster,
fährt die Maschine beim Tasten kontinuierlich über die Oberfläche. Das die Z-Achse beim Tasten nachgeführt wird
und versucht die Oberfläche immer in der Mitte des Messbereichs des Lasers zu regeln,
ist es möglich mit einem kleineren Abtastbereichs des Lasers zu arbeiten, als der Höhen- unterschied des Objektes in Z ist.
Dadurch kann die Auflösung besser sein oder es kann ein günstigerer Laser eingesetzt werden.

Bei der Werkzeugaktivierung ist es jetzt möglich, alle Arbeitsgänge gleichzeitig zu aktivieren oder zu deaktivieren.
Bei großen Listen ergibt dies eine Zeitersparnis.

Variablen sind ab sofort auch in den Unterprogrammen der Werkstückliste erlaubt.

Neuerung der Version  BESgrav 4.21:

Beim Umstieg von einer vorherigen Version auf die Version 4.21 ist auf jeden Fall ein Upgrade erforderlich!

Zeichensatzeditor

Übernahme Truetype: Griechisch; Kyrillisch; Arabisch

Skalenerweiterung (offset)

Tiefenantastung; Erweiterung

Kamera für Passermarken

Graviertiefenänderung Erweiterung (in Verbindung mit M24 / M25)

zu beachten ist, dass bestimmte Funktionserweiterungen nur in Verbindung mit Steuerung S4 möglich sind

4.21J – Variablen auch in den Unterprogrammen der Werkstückliste erlaubt.

4.21G – Anpassung elektr. Tiefenantastung.  Eine Antastung pro Arbeitsgang möglich. 
      – Arabische Schriften: Jetzt auch bei BESgrav WIN-Schriften die Zeichenform   
        austauschen, wenn Nachbarn vorhanden sind.                                  

4.21E – Für arabische Schriften abhängig von vorherigem und nachfolgendem Zeichen     
        werden automatisch unterschiedliche Zeichenformen angezeigt.  
                
      – Beim Wandeln von TrueType / OpenType in BESgrav Schrift kann jetzt gewählt    
        werden, ob jeweils auch die Bereiche mit griechischen, kyrillischen und       
        arabischen Zeichen übernommen werden sollen.                                  

4.21D – EPS Export.                                                             
        Werkstückgröße wird als „BoundingBox:“ mit ausgegeben, einige           
        EPS Programme zeigen sonst nicht an, was außerhalb DIN A4 Box liegt.    
        Wenn Nullpunkt z.B. in Mitte Werkstück wird dies berücksichtigt.        
        Dateiname mit in „Title:“ eingetragen.                                  
      – Unicode Texte aus einer Datei für Variable Texte (UTF-8 kodiert)        
        werden jetzt bei arabischen Zeichen Bereich #0590 bis #08FF in der      
        Schreibweise von rechts nach links berücksichtigt.      
                
        Eingebettete Textblöcke aus anderem Codebereich bleiben in der normalen 
        Schreibrichtung.                                                        
      – Arabische Zeichen aus Zwischenablage direkt gegen Text in BESgrav       
        austauschen, werden jetzt auch von rechts nach links geschrieben.   
    

4.21B – Bei 3D Simulator jetzt Nullpunkt oben auf Material           
        (nicht mehr unten). Damit passen Werte besser zu einer       
        DIN Maschinenausgabe.                                        
      – Wird die Maschinenausgabe abgebrochen, weil der Wert    
        in Z über oder unterschritten wurde, kommt jetzt ein   
        Fenster in dem alle beteiligten Werte in Z aufgelistet 
        werden um die Ursache besser finden zu können.

Neuerung der Version 4.20:

4.20Q – Bei Teilkopfbetrieb kann beim Einrichten  in der Handsteuerung ein Offset 
        in Grad eingegeben werden.

      – Abbruch der Maschinenausgabe, es ist möglich, dass das Werkzeug nicht     
        abgelegt wird. (Keine Ungenauigkeiten durch erneutes Spannen.)            
        Zu aktivieren im Parametersatz unter Testflags. Firmware + Testprogramm 3.68
        erforderlich.
      – Werkzeuge in der Datenbank können gelöscht werden.   

4.20M – Teilkopf und 3D Simulator.                                              
        Jetzt ist es möglich mit der Werkstückliste z.B. zwischen rund und      
        Facetten umzuschalten.             
                                     

4.20L – Handsteuerdialog und Einstellung Nullpunkt Werkstück.                    
        Für das Einstellen des Bezugspunktes in der A-Achse (Arbeiten mit        
        Rundgraviervorrichtung) musste man vorher in den extra Dialog            
        „Weitere Achsen“ gehen. Jetzt kann man an der M25 die Position           
        der A-Achse als Nullpunkt übergeben auch wenn man in dem                 
        Grunddialog der Handsteuerung steht.                                     
        Der Wert kann nicht im Dialog der Handsteuerung geändert werden,         
        für eine Änderung muss weiterhin der Dialog „Weitere Achsen“ benutzt     
        werden.                                                                  
        Nach einer Änderung der Werte wechselt jetzt die Farbe auf grün.         

4.20K – Einstellbare Tastrichtung beim Kantentaten damit gleiche Richtung für 
        Schaltpunkt möglich bei Tiefenantastung und Längenantastung.

4.20A – PDF Import mit Freeware Programm ankoppelbar.
        (In BESgrav muss EPS und DXF Import freigegeben sein.)

Neuerung der Version 4.13:

4.13Q – DXF Import: Bei Nutzung der Umsetzungtabelle DXFfont.INI wird für eine im Text-Style  
        definierte Schrift eine Ersatzschrift angegeben.  Wird oben in die INI Datei in eine  
        Zeile das Wort   USE_STYLENAME_AS_FONTNAME   geschrieben, dann wird für den           
        Schriftnamen nicht der Name aus der STYLE Definition genommen, sondern direkt der     
        Name des Text-Style. Somit erfolgt dann eine Umsetzung zu einer anderen Schrift nach  
        dem Namen des Styles, nicht mehr nach dem durch den Style definieren Namen der Schrift.

4.13R – Postprozessor für Datron MCR Format als Maschinenausgabe erhältlich.

4.13T – Variabler Text. Export aus Excel Tabelle über Zwischenablage                
        in Textdatei. Leere Zeilen führen jetzt bei fester Gruppengröße             
        dazu, dass beim Feldaufbau die belegten Zeilen ausgeglichen werden.         
        Z.B. zwei Zeilen, eine leer, dann steht die belegte Zeile Mittig            
        auf halber Höhe im Feldaubau. Es können so die Texte verwendet              
        werden ohne extra Gruppentrenner einfügen zu müssen. 
                       
      – Kreis mit linearer Bewegung in Z (Gewinde, runde Bildgravur),               
        jetzt auch korrekt dargestellt im 3D-Simulator.                             
      – Wenn Spiegeln aktiv bei Oberfläche, konnte ein Move durchs Material         
        gehen. (3D Umfahren, kann nicht durch eine Lücke, Move auf andere           
        Seite der Lücke. Abhängig von Höhen am Anfang und Ende Move.)               
      – Mehrfachwerkstück, Button Simulation im Dialog, es wurde bei der            
        grafischen Darstellung „Immer von links“ nicht beachtet.                    

4.13F – Zeichensatzeditor kann auch Verschieben in Y beim Wandeln einer Schrift.
4.13B – Werkstückliste und Zählfeld in Hauptwerkstück kombinierbar.
4.13A – GRF Import direkt an Maschine, es kann fortlaufend an die Maschine
        ausgegeben werden, es muss nur Return gedrückt werden
        (vorher musste immer wieder Importdatei ausgewählt werden).
        Allerdings wird an Maschine nochmal Werkzeug verlangt,
        auch wenn schon drin.
        (GRF Dateien sind fertig berechnetet Werkzeugbahnen von ProGrav.)
      – Öffnen alter Werkstücke BESgrav Version 2.xx: Wenn dort ein
        Werkstückbezugspunkt gespeichert war, wurde dieser bisher nicht
        in die Version 4.xx übernommen
        (Beim Öffnen Option „Werkstückbezugspunkt aus Werkstück“ aktiv).
      – In der Installation enthaltene Treiber für Marx Dongle sind für
        USB 3.0 aktualisiert.
        (Probleme bei Chipsätzen der Intel 7 Serie und USB 3.0 / blaue Buchse.
        Lösung bei vorh. Versionen BESgrav: Keine blaue USB Buchse verwenden.)

Neuerung der Version  BESgrav 4.12:

Beim Umstieg von einer vorherigen Version auf die Version 4.12 ist auf jeden Fall ein Upgrade erforderlich!

4.12M – Anfahrt an Kontur im Viertelkreis dazu.
        (Bisher nur im Schneidmesser-Paket enthalten.)

4.12L – Eine vorhandene DataMatrix ist jetzt editierbar.

 

Kamera ermittelt Lage des Werkstückes            (In BESgrav integriert. Als Option erhältlich. Läuft im Moment nur zusammen mit unseren Steuerungen BES/C und BES/S4)

Die Optische Werkstückerfassung ist in der Lage Passermarken zu erfassen und die Koordinaten zu berechnen. Dadurch ist es möglich, Skalierung, Rotation und Verschiebung von Werkstücken zu berechnen.

Passermarken dienen zur genauen Positionierung von Werkstücken. Sie können sich in ihrer Form unterscheiden, sind aber gewöhnlich aus einem Kreuz und einem Kreis zusammengesetzt. Es sind auch andere Arten von Markierungen möglich, wie z.B. Bohrungen oder Erhebungen.
Beispiel für einfache Passermarken:

Dialog für die Vorbereitung und Einsstellung:

Hilfsmittel zur Kalibrierung und zum Ausrichten der Kamera sind integriert.
Aber durch ein spezielles Verfahren wird die Genauigkeit der Positionierung noch weiter erhöht.
Neben USB-Kameras können  auch einige andere Typen verwendet werden.

Zeichensatzeditor.

Der Dialog für das „Zeichen laden“ wurde erweitert
Jetzt ist die Auswahl eines Sonderzeichens vereinfacht, da eine Vorschau vorhanden ist:

Mit dem Button  „Löschen“ unten rechts können gespeicherte Sonderzeichen wieder gelöscht werden.

DataMatrix

Es ist ein neues Tool vorhanden, mit dem ein Text in ein DataMatrix Feld umgesetzt werden kann  Upgrade  erforderlich).
Ein DataMatrix-Code nach ECC200 ist ein 2D Barcode. Mehr InfosUmfangreichere Info in Englisch.
Es können wahlweise Quadrate (beim Drucken verwendet) oder Kreise (Industriemarkierungen) erzeugt werden.
Über die Bahnberechnung können hiermit vertiefte oder erhabene Codes erzeugt werden.
Der Code kann auch verzerrt werden, gedreht, gespiegelt oder invertiert.
Es wird die Zellgröße festgelegt, die Größe des Feldes ergibt sich damit aus der Textlänge.

Beispiele:
     

Bei größeren Feldern werden automatisch mehrere Blöcke erzeugt:
(Beim Drucken können die Felder z.B. auch gefüllt werden.)

Neuerung der Version  BESgrav 4.10:

3D Simulator von ModuleWorks wird auf Knopfdruck direkt von BESgrav aus aufgerufen.

Hier sind die von den einzelnen Werkzeugen abgetragenen Stellen an unterschiedlichen Farben zu erkennen.
Gelb = grobes Werkzeug, grün = feines Werkzeug:

Auch die Simulation auf Teilkopf ist möglich:

H I N W E I S E:
– Neu verkaufte Pakete GK3D und GKO beinhalten die 3-Achsversion des Simulators.
– Der Simulator ist bei anderen Paketen oder beim Grundmodul als Option gegen Aufpreis erhältlich.
– Für die Simulation der Drehachse (Teilkopf) ist die 5-Achsversion des Simulators erforderlich (Aufpreis).
 
Ein
Upgrade  eines dieser Pakete auf eine aktuelle Version BESgrav erweitern nicht den Umfang der Pakete um den Simulator.
– Der Simulator ist nicht unter
Windows 95, 98 und 2000 lauffähig
  (obwohl BESgrav unter diesen Versionen lauffähig ist).

 

Neuerung der Version  BESgrav 4.08:

Bei der Bahnerstellung wurden zu der Anweisungsliste die Optionen überarbeitet.
Sämtliche Optionen sind jetzt über Tabs / Registerkarten erreichbar:

Die bisher sehr überfüllten Dialoge haben jetzt mehr Platz für zukünftige Erweiterungen.
Dieser Platz wurde bereits ausgenutzt, jetzt kann in jeder Anweisung auf Wunsch:
– Die Flughöhe geändert werden.
– In Z ein Offset dazu gegeben werden.
Damit sind Optimierungen im Ablauf realisierbar,
so ist es z.B. möglich, eine Fläche 10 mm tief auszuräumen
und dann auf dem Boden dieser Fläche eine Gravur mit geringem Hub auszuführen,
ohne dass dabei (wie bisher) der volle Hub von 10 mm + Graviertiefe + Flughöhe notwendig ist. 
(Flughöhe: Der Abstand des Fräsers über dem Material bei Leerbewegungen.)

Neuerung der Version  BESgrav 4.06:

Der Rechteck-Dialog wurde erweitert, (siehe rechts)
direkt im Dialog kann ein Verrundungsradius angegeben werden.
Auch können jetzt Langlöcher in einem Schritt hergestellt werden:

Neuerung der Version  BESgrav 4.01:

Es ist eine einfache Bemaßung möglich,   Beispiele:

       

Um die Funktion Bemaßung nutzen zu können, ist ein Upgrade erforderlich.
Ausführliche Beschreibung der Bemaßung

Die Makrotechnik wurde um einige Befehle erweitert, um auch Unicode-Zeichen automatisch Bearbeiten zu könne.
Z.B.  neu / erweitert sind die Befehle  GetVarHex    und  TEXT.

Bei Einsatz einer BES-Steuerung und der Tastatur M25 ist es möglich, nach dem Einrichten des Werkstückes (Nullpunkt setzen) die Maschinenausgabe von der M25 Tastatur aus zu starten.
Dies ist von Vorteil, wenn zwischen der Maschine und dem PC eine größere Distanz liegt. Bisher musste zum Starten der Maschinenausgabe immer in BESgrav ein Klick auf den entsprechenden Button erfolgen (oder das Tastenkürzel hierzu eingegeben werden).

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.40

Tool  Schneidenherstellung:      

Die Neuerungen betreffen hier vorwiegend Erleichterungen für die Herstellung von Schneidmessern, Stanzblechen und Stanzvorrichtungen.
BESgrav in Zusammenhang mit unserer Steuerung BES/C ermöglichst Rationalisierungen in der Fertigung:
Aus einlinigen Single-Line-Vorlagen werden automatisch Outlines erzeugt.
Bei der Herstellung von Stanzblechen etc. können verschiedene Schneidenhöhen direkt aufeinander treffen
und werden in einem Zug gefräst.
Korrektur von Position und Winkel ungenau aufliegender Werkstücke.
Automatische Werkzeugvermessung und Berücksichtigung der realen Werkzeugabmessungen.
Vermessung der fertigen Schneidbleche und Erstellung von Protokollen.
Es gibt eine extra Preisliste für die Funktion Schneidenerstellung und  Zusatzfunktionen wie z.B. Schneidenvermessung.
Fragen Sie nach speziellem Informationsmaterial hierzu: Info-Anforderung

Das Erzeugen von Outlines aus Linien   
ist jetzt auch als spezielles eigenständiges Tool verfügbar.
Hierzu ist ein
Upgrade erforderlich.


Die Toolleiste der „Spezial-Tools“ (normal rechts am Bildschirm) ist um Tool Schneidmesser und Tool Outline erweitert worden.

Das Tool Outline ermöglicht die Weiterverarbeitung von Single-Line Vorlagen für verschiedenste Aufgaben, wie:

– Z.B. Fräsplan für Mosaik-Arbeiten:

Aus einer Single-Line wird eine Outline erzeugt, jedes Einzelteil erhält eine eigene Umrandung.  Die einzelnen Segmente können separat hergestellt werden. Für ein Mosaik auch aus verschiedenen Materialien.

Erhöhen der Wandstärke für Formen etc.    Bei der Konstruktion von Werkzeugen Stanzwerkzeugen, Presswerkzeugen, Schweißelektroden …

Einlinige Konstruktion kann aufgeweitet werden, je nach gewünschter Wandstärke.

Bei Schriften können Effekte erzeugt werden:

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.38

bullet

Konturschachteln (Nesting) / Auftragsverwaltung über Kombination mit Zusatzprogramm.
Es ist gegen Aufpreis ein Zusatzprogramm erhältlich,
mit dem man die benötigten Teile auf einer Platte kombinieren / schachteln kann (Preis 1490,- Euro netto).

Beispiel für eine Platte mit optimierter Teileanordnung:

Vorteile:
– Sehr große Arbeitszeit-Ersparnis durch automatisches Schachteln.
– Geringere Materialkosten durch optimale Materialnutzung.
  Durch optimale Materialausnutzung und auch durch Verwendung von Restplatten.

– Bessere Maschinennutzung, da seltener Plattenwechsel notwendig ist.
  Mehrere Aufträge werden auf einer Platte vereint.
  Aufteilung eines Auftrages auf mehrere Platten mit unterschiedlichem Material / Dicke.

– Durch Schachteln über mehrere Platten weitere Optimierung.

Die Daten müssen im DXF-Format vorliegen und können entweder
a)  nur die geschlossenen Konturen enthalten (Zeichnungskopf etc. entfernt)     oder
b) die Außenkontur ist in einem bestimmten Layer enthalten (der Name dieses Layers kann angegeben werden).
Die Außenkontur wird zur Berechnung der Verschachtelung benutzt
(es können natürlich auch Bohrungen und Durchbrüche auf diesem Layer liegen).
Weitere Layer können dann weitere Informationen / Geometrien enthalten, ohne die eigentliche Verschachtelung zu beeinflussen.

Dieses Programm kann auch in eine Auftragsverwaltung integriert werden,
dann erfolgt die Erzeugung der Schachtelpläne auf Grund von Kundenaufträgen, Lieferzeiten, Materialart, Materialdicke usw..
Der Preis für die Auftragsverwaltung richtet sich nach deren Umfang, es kommen noch Kosten für Installation und Schulung dazu.

Das Zusatzprogramm und BESgrav können auf dem gleichen Rechner installiert werden.
Da während die Maschine arbeitet, bereits das nächste Werkstück vorbereitet werden kann,
entstehen auch bei Betrieb auf einem Rechner nicht zwangsweise Leerlaufzeiten der Maschine.
Es ist auch möglich, mit zwei getrennt aufgestellten Rechnern zu arbeiten:
– Die Aufträge werden in der Arbeitsvorbereitung vorbereitetet.
– An der Maschine werden die Platten-Aufträge abgerufen sobald diese frei ist und abgearbeitet.
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.35

bullet Ruhigerer Lauf der Maschine bei Kurven und Oberflächen.
Im Zusammenhang mit unseren Steuerungen BES/C und BES/S4 ist beim Abfahren von Kurven
und beim Herstellen von Oberflächen eine Verbesserung bei der Laufruhe und damit der Oberflächenqualität möglich.
Dies erfolgt über eine Wandlung von Vektorzügen in Splinekurven.
 
bullet Beim Schraffurräumen die Werkzeugbahnen nur in einer Richtung
Normalerweise wird beim Schraffurräumen mit jeder Bahn dir Richtung gewechselt, um die Fräszeiten zu reduzieren.
Jetzt kann optional nur in einer Richtung gearbeitet werden.
Dies wird für bestimmte Sonderfälle zur Verbesserung der Optik, der Qualität oder zur Erzeugung bestimmter Effekte genutzt werden.
 
bullet Bei der Beschrifteten Skala (im Vordialog) kann jetzt gewählt werden,
ob die Skalenstriche mit abwechselnder Gravierrichtung graviert werden sollen (Zeitersparnis)
oder ob alle in der gleichen Richtung graviert werden sollen (ev. bessere Optik).
 
bullet In einer Werkstückliste oder einer SPS-Liste kann ein anderes Windowsprogramm aufgerufen werden.
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.34  : 

bullet Einfaches Herstellen von Schilder  mit wechselnder Materialstärke ohne erneutes Einrichten der Z-Achse.  
Dazu wurde der Dialog Werkstückgröße erweitert.

(Dieser Dialog wurde in Version 3.31 um den Bezugspunkt für die Bildschirmdarstellung erweitert.)
 
bullet Gewindefräsen 
 
bullet Vorhandene Textzeilen gegen Texte aus der Zwischenablage austauschen  
 
bullet Grafische Eingabehilfe: Festhalten einer Achse
 
bullet Werkstücksbezugspunkt oben links auf der Maschine möglich
 
bullet Positionsanzeige in eigenem Fenster bei der BES/C und BES/S4 Steuerung 
 
bullet Werkzeuglängen-Antastung vor der Gravur
 
bullet Lineal im Grafikfenster
 
bullet Hilfspunkte um 2 Geometriepunkte erzeugen  (z.B. Mitte zwischen 2 Objekten ermitteln)
  
bullet Bahnerstellung; Fehlerspeicher übersichtlicher durch Löschen einzelner Konturfehler
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.31  : 

bullet Doppelte Konturen beim Import unterdrücken
 
bullet Optimierung der Leerwege beim Schraffurräumen
 
bullet Schnelle Änderung der Nummerierung beim Variablen Text
 
bullet Zählfeld auf Oberflächen 
 
bullet Bildgravur überarbeitet 
 
bullet Testlauf, zusätzliche Funktionen bei den Unterbrechungen
 
bullet Schneller Aufruf oft benötigter Funktionen über F-Buttons
  

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.10  : 

bullet Lasergravur über die Maschinenausgabe
Ein Lasergravierer wird nicht mehr wie ein Drucker angeschlossen, sondern wie eine Werkzeugmaschine.  Zahlreiche Erweiterungen (siehe auch nachfolgende Punkte) ermöglichen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.
 
bullet Mehrfachschild auch bei Lasergravur
Dadurch dass die Daten an den Lasergravierer jetzt über den gleichen Weg wie an eine Werkzeugmaschine ausgegeben werden, ist Mehrfachwerkstück (Schachteln / Nesting) auch auf einem Laser möglich.
 
bullet Verschiedene Linien-Breiten beim Drucken
 
bullet Bezeichner der Ebenen mit im Werkstück speichern 
 
bullet Tabulator-Zeichen als Trenner beim Variablen Text
 
bullet Nutzungsabhängiges Eintauschen des Werkzeuges gegen ein Schwesterwerkzeug
 
bullet 3D-Frässimulator
Werkzeugbahnen werden simultan in die Ansicht eines 3D-Werkstückes umgesetzt.

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.09  : 

bullet Werkstück-Vorschau beim Laden
 
bullet Reihenfolge der Konturabarbeitung festlegen
 
bullet Verschiedene Linien-Breiten beim Drucken (z.B. für Lasergravur)

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.09
 
 

Übersicht der wichtigsten Neuerungen der Version    BESgrav 3.08  : 

bullet Zeichensatzvorschau
 
bullet Bei der Werkzeugbahndarstellung können die Leerbewegungen sichtbar gemacht werden. 
 
bullet Neue Funktion beim Markieren, es kann etwas mit Rahmen markiert werden, dass nur teilweise in diesem Rahmen ist.

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.08
 

Übersicht der wichtigsten Neuerungen der Version    BESgrav 3.06  : 

bullet Schnelleingabe Text und Feldaufbau über Zwischenablage.
Eingabe von Textzeilen ohne Aufruf des Dialoges, auch mehrzeilig.
 
bullet Unicode Zeichen können verwendet werden.
Übernahme über Zwischenablage, z.B. aus Zeichentabelle oder als Nummern-Eingabe
Chinesische Schrift ist damit z.B. möglich.   
 
bullet Ausrichten eines Objektes nach einem anderen.
Z.B. Text unter einer Bohrung für Taster mittig ausrichten.
Hilfspunkte für verschiedene andere Anwendungen.
 
bullet Löschen von Stützpunkten einer Spline-Kurve
 
bullet Eine Polylinie in eine Spline-Kurve wandeln
  
bullet Während des Testlaufes (Simulation der Maschinenausgabe) kann man jetzt auch zoomen und einen Schritt zurück gehen.
 

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.06

Zu den allgemeinen Neuerungen bei der Firma BES springen

Download der Demoversion / Info Anfordern
 

horizontal rule

Neuerungen der Version 3.05 des Gravierprogramms:  
(Feb. 2004, Erweiterungen gegenüber der 16-bit Version)

 

bullet Lange Dateinamen
 
bullet Abarbeiten DIN 66 025  mit Unterprogrammen
 
bullet Rückgängig
 
bullet Zoom mit Mouse-Wheel
 
bullet Scrollen mit Maustaste
 
bullet Haupt-Toolleiste erweitert und jetzt oben
 
bullet Tool-Tipp (Hilfetext zu den Tools / Quick-Info)
 
bullet Schaltflächen für das Ein / Aus-Schalten von Funktionen wie
Raster,  Fadenkreuz , Hintergrundbild, 2D / 3D, etc.
 
 
bullet Spline ist editierbar geworden
 
bullet Bezier quadratisch und kubisch
 
bullet Abtasten von Oberflächen, Bereichsvorgabe durch Kontur
 
bullet Testlauf: Schrittweise zurück mit Minus-Taste
 
bullet Auflösen einer beschrifteten Skala
 
bullet Linien verlängern
 
bullet Info-Tool Anzeigemöglichkeit der Daten von doppelten Konturen

Zu der kompletten Beschreibung der Version 3.05 springen
   

Beispiele in den Beschreibungen   (durch Anklicken direkter Zugang):
 

bullet Änderungen von Textzeilen (z.B. Zeichensatz, Schriftgröße) in mehreren Textzeilen gleichzeitig.
 
bullet Werteeingabe in Bezug auf die Werkstückgröße
Damit z.B. schnelle Aufteilung des Schildes, 50% = mittig.
 
bullet Hintergrundbild kann eingeblendet werden  
Zum Nachzeichnen, für gezielte Nachbearbeitung von Werkstücken (z.B. einscannen von Druckplatten, Leiterplatten und damit einfaches Festlegen der Position für  Nachbearbeitung am Bildschirm)
 
bullet Schnelles Auffinden von offenen Konturen 
Anzeige der Fehlerstellen, Unterstützung beim Zoomen, Springen zur nächsten Fehlerstelle
 
bullet Schräges Eintauchen in die Fräsbahn
 
bullet Spationieren in % über Tastatureingabe.
  
bullet Trimmen (z.B. schnelles Ersetzen von Konturen in gescannten Bildern)
 
bullet

Herstellung Blindenschrift
Schnelle Herstellung erhabener Blindenschrift (Braille) für taktile Schilder mit Hilfe von TrueType-Zeichensätzen  (auch für andere ähnliche Anwendungen geeignet)

Spezielle Gravierzeichensätze, bei denen zur leichteren Kontrolle am Bildschirm, im Hintergrund zu der Braille-Schrift (rot) die lateinische Schrift (grau) eingeblendet wird:

Diese Technik kann auch eingesetzt werden, wenn auf Schautafeln Montagebohrungen für Reliefbuchstaben erzeugt werden sollen. Die benötigten Montagebohrungen lassen nicht die Schriftzeichen erkennen, die Montage ist sehr unübersichtlich. Mit speziell erzeugten Zeichensätzen lassen sich Montagehilfen ausdrucken, auf denen zu den Bohrungen auch die sich ergebenden Zeichen eingeblendet sind. Schon bei der Eingabe auf dem Bildschirm kann der spätere Gesamteindruck kontrolliert werden. 

Herstellung von Braille-Schriften mit Halbkugeln.

Allgemeine Neuerungen:

2006:
 

bullet Steuerung
Bei der Steuerung BES/P wurde der Prozessor gewechselt auf den  32bit Prozessor Coldfire® des Herstellers Motorola® / Freescale Semiconductor ® .
Die Steuerung trägt daher jetzt den Namen   BES / C.   Die Steuerung hat die Möglichkeit, über eine Ethernet-Schnittstelle direkt mit einem Netzwerk verbunden zu werden.
 
bullet Die Kostengünstige Steuerung   BES / S4   für Maschinen mit 3 oder 4 Schrittmotorachsen ist neu dazu gekommen. Anschluss an den PC erfolgt auch über das Netzwerk.
 

2005:
 

bullet Gravierlaser 
können wie eine Werkzeugmaschine über BESgrav angesteuert werden.
Damit sind auf dem Laser Funktionen möglich wie Mehrfachwerkstück, Zählfeld und Variabler Text (Gravur wird über Textlisten in einer Datei gesteuert).
Wenn die Ausgabe auf den Laser nicht beim Kauf von BESgrav erworben wurde, kann dies nachträglich erfolgen (Die Ausgabe auf den Laser ist eine weitere Maschinenausgabe).
 

Auf dieser Seite geben wir Ergänzungen zu unserer Website bekannt.
Wenn Sie uns schon einmal besucht haben und wissen wollen, was sich geändert hat, sehen Sie hier nach.
Vielleicht legen Sie diese Seite zu den Lesezeichen / Favoriten.  

Home Vorherige Weiter

Fehlercode:

Kontakt
close slider

 

Rufen Sie uns an

+49 5524 9201-0

 

RHOTEC GmbH

Scharzfelder Straße 106

37431 Bad Lauterberg, Deutschland

info@rhotec.de

 

Öffnungszeiten :

Montags bis Freitags 8:00 - 18:00 Uhr