Bemaßung Abarbeiten DIN Makro Mehrlinige Schrift Auflösen Lasergravur Version 3.34 Neu Version 3.31 Neu Version 3.10 Neu Version 3.09 Neu Version 3.08 Neu Version 3.06 Neu Version 3.05 Neu Version 2


Besucherzähler Statistik


Neuerungen     

 

Seite mit: Demo BESgrav  download   ( BESgrav Version 4.08 )


Aktuelle, wichtige Neuerungen:
 

Neuerung der Version  BESgrav 4.21:

Beim Umstieg von einer vorherigen Version auf die Version 4.21 ist auf jeden Fall ein Upgrade erforderlich!

 

Zeichensatzeditor

Übernahme Truetype: Griechisch; Kyrillisch; Arabisch

Skalenerweiterung (offset)

Tiefenantastung; Erweiterung

Kamera für Passermarken

Graviertiefenänderung Erweiterung (in Verbindung mit M24 / M25)

zu beachten ist, dass bestimmte Funktionserweiterungen nur in Verbindung mit Steuerung S4 möglich sind

4.21J - Variablen auch in den Unterprogrammen der Werkstückliste erlaubt.


4.21G - Anpassung elektr. Tiefenantastung.  Eine Antastung pro Arbeitsgang möglich. 
      - Arabische Schriften: Jetzt auch bei BESgrav WIN-Schriften die Zeichenform   
        austauschen, wenn Nachbarn vorhanden sind.                                  

   
4.21E - Für arabische Schriften abhängig von vorherigem und nachfolgendem Zeichen     
        werden automatisch unterschiedliche Zeichenformen angezeigt.  
                
      - Beim Wandeln von TrueType / OpenType in BESgrav Schrift kann jetzt gewählt    
        werden, ob jeweils auch die Bereiche mit griechischen, kyrillischen und       
        arabischen Zeichen übernommen werden sollen.                                  

4.21D - EPS Export.                                                             
        Werkstückgröße wird als "BoundingBox:" mit ausgegeben, einige           
        EPS Programme zeigen sonst nicht an, was außerhalb DIN A4 Box liegt.    
        Wenn Nullpunkt z.B. in Mitte Werkstück wird dies berücksichtigt.        
        Dateiname mit in "Title:" eingetragen.                                  
      - Unicode Texte aus einer Datei für Variable Texte (UTF-8 kodiert)        
        werden jetzt bei arabischen Zeichen Bereich #0590 bis #08FF in der      
        Schreibweise von rechts nach links berücksichtigt.      
                
        Eingebettete Textblöcke aus anderem Codebereich bleiben in der normalen 
        Schreibrichtung.                                                        
      - Arabische Zeichen aus Zwischenablage direkt gegen Text in BESgrav       
        austauschen, werden jetzt auch von rechts nach links geschrieben.   
    

4.21B - Bei 3D Simulator jetzt Nullpunkt oben auf Material           
        (nicht mehr unten). Damit passen Werte besser zu einer       
        DIN Maschinenausgabe.                                        
      - Wird die Maschinenausgabe abgebrochen, weil der Wert    
        in Z über oder unterschritten wurde, kommt jetzt ein   
        Fenster in dem alle beteiligten Werte in Z aufgelistet 
        werden um die Ursache besser finden zu können.

 

Neuerung der Version 4.20:

4.20Q - Bei Teilkopfbetrieb kann beim Einrichten  in der Handsteuerung ein Offset 
        in Grad eingegeben werden.

      - Abbruch der Maschinenausgabe, es ist möglich, dass das Werkzeug nicht     
        abgelegt wird. (Keine Ungenauigkeiten durch erneutes Spannen.)            
        Zu aktivieren im Parametersatz unter Testflags. Firmware + Testprogramm 3.68
        erforderlich.
      - Werkzeuge in der Datenbank können gelöscht werden.   

4.20M - Teilkopf und 3D Simulator.                                              
        Jetzt ist es möglich mit der Werkstückliste z.B. zwischen rund und      
        Facetten umzuschalten.             
                                     

4.20L - Handsteuerdialog und Einstellung Nullpunkt Werkstück.                    
        Für das Einstellen des Bezugspunktes in der A-Achse (Arbeiten mit        
        Rundgraviervorrichtung) musste man vorher in den extra Dialog            
        "Weitere Achsen" gehen. Jetzt kann man an der M25 die Position           
        der A-Achse als Nullpunkt übergeben auch wenn man in dem                 
        Grunddialog der Handsteuerung steht.                                     
        Der Wert kann nicht im Dialog der Handsteuerung geändert werden,         
        für eine Änderung muss weiterhin der Dialog "Weitere Achsen" benutzt     
        werden.                                                                  
        Nach einer Änderung der Werte wechselt jetzt die Farbe auf grün.         

4.20K - Einstellbare Tastrichtung beim Kantentaten damit gleiche Richtung für 
        Schaltpunkt möglich bei Tiefenantastung und Längenantastung.

4.20A - PDF Import mit Freeware Programm ankoppelbar.
        (In BESgrav muss EPS und DXF Import freigegeben sein.)

Neuerung der Version 4.13:

4.13Q - DXF Import: Bei Nutzung der Umsetzungtabelle DXFfont.INI wird für eine im Text-Style  
        definierte Schrift eine Ersatzschrift angegeben.  Wird oben in die INI Datei in eine  
        Zeile das Wort   USE_STYLENAME_AS_FONTNAME   geschrieben, dann wird für den           
        Schriftnamen nicht der Name aus der STYLE Definition genommen, sondern direkt der     
        Name des Text-Style. Somit erfolgt dann eine Umsetzung zu einer anderen Schrift nach  
        dem Namen des Styles, nicht mehr nach dem durch den Style definieren Namen der Schrift.

4.13R - Postprozessor für Datron MCR Format als Maschinenausgabe erhältlich.

4.13T - Variabler Text. Export aus Excel Tabelle über Zwischenablage                
        in Textdatei. Leere Zeilen führen jetzt bei fester Gruppengröße             
        dazu, dass beim Feldaufbau die belegten Zeilen ausgeglichen werden.         
        Z.B. zwei Zeilen, eine leer, dann steht die belegte Zeile Mittig            
        auf halber Höhe im Feldaubau. Es können so die Texte verwendet              
        werden ohne extra Gruppentrenner einfügen zu müssen. 
                       
      - Kreis mit linearer Bewegung in Z (Gewinde, runde Bildgravur),               
        jetzt auch korrekt dargestellt im 3D-Simulator.                             
      - Wenn Spiegeln aktiv bei Oberfläche, konnte ein Move durchs Material         
        gehen. (3D Umfahren, kann nicht durch eine Lücke, Move auf andere           
        Seite der Lücke. Abhängig von Höhen am Anfang und Ende Move.)               
      - Mehrfachwerkstück, Button Simulation im Dialog, es wurde bei der            
        grafischen Darstellung "Immer von links" nicht beachtet.                    
                    
4.13F - Zeichensatzeditor kann auch Verschieben in Y beim Wandeln einer Schrift.
4.13B - Werkstückliste und Zählfeld in Hauptwerkstück kombinierbar.
4.13A - GRF Import direkt an Maschine, es kann fortlaufend an die Maschine
        ausgegeben werden, es muss nur Return gedrückt werden
        (vorher musste immer wieder Importdatei ausgewählt werden).
        Allerdings wird an Maschine nochmal Werkzeug verlangt,
        auch wenn schon drin.
        (GRF Dateien sind fertig berechnetet Werkzeugbahnen von ProGrav.)
      - Öffnen alter Werkstücke BESgrav Version 2.xx: Wenn dort ein
        Werkstückbezugspunkt gespeichert war, wurde dieser bisher nicht
        in die Version 4.xx übernommen
        (Beim Öffnen Option "Werkstückbezugspunkt aus Werkstück" aktiv).
      - In der Installation enthaltene Treiber für Marx Dongle sind für
        USB 3.0 aktualisiert.
        (Probleme bei Chipsätzen der Intel 7 Serie und USB 3.0 / blaue Buchse.
        Lösung bei vorh. Versionen BESgrav: Keine blaue USB Buchse verwenden.)

Neuerung der Version  BESgrav 4.12:

Beim Umstieg von einer vorherigen Version auf die Version 4.12 ist auf jeden Fall ein Upgrade erforderlich!

4.12M - Anfahrt an Kontur im Viertelkreis dazu.
        (Bisher nur im Schneidmesser-Paket enthalten.)
                                                     
4.12L - Eine vorhandene DataMatrix ist jetzt editierbar.

 

 

Kamera ermittelt Lage des Werkstückes            (In BESgrav integriert. Als Option erhältlich. Läuft im Moment nur zusammen mit unseren Steuerungen BES/C und BES/S4)

Die Optische Werkstückerfassung ist in der Lage Passermarken zu erfassen und die Koordinaten zu berechnen. Dadurch ist es möglich, Skalierung, Rotation und Verschiebung von Werkstücken zu berechnen.
 
Passermarken dienen zur genauen Positionierung von Werkstücken. Sie können sich in ihrer Form unterscheiden, sind aber gewöhnlich aus einem Kreuz und einem Kreis zusammengesetzt. Es sind auch andere Arten von Markierungen möglich, wie z.B. Bohrungen oder Erhebungen.
Beispiel für einfache Passermarken:
 
Dialog für die Vorbereitung und Einsstellung:

Hilfsmittel zur Kalibrierung und zum Ausrichten der Kamera sind integriert.
Aber durch ein spezielles Verfahren wird die Genauigkeit der Positionierung noch weiter erhöht.
Neben USB-Kameras können  auch einige andere Typen verwendet werden.

 

 

Zeichensatzeditor.

Der Dialog für das "Zeichen laden" wurde erweitert
Jetzt ist die Auswahl eines Sonderzeichens vereinfacht, da eine Vorschau vorhanden ist:

Mit dem Button  "Löschen" unten rechts können gespeicherte Sonderzeichen wieder gelöscht werden.

 

DataMatrix

Es ist ein neues Tool vorhanden, mit dem ein Text in ein DataMatrix Feld umgesetzt werden kann  Upgrade  erforderlich).
Ein DataMatrix-Code nach ECC200 ist ein 2D Barcode. Mehr InfosUmfangreichere Info in Englisch.
Es können wahlweise Quadrate (beim Drucken verwendet) oder Kreise (Industriemarkierungen) erzeugt werden.
Über die Bahnberechnung können hiermit vertiefte oder erhabene Codes erzeugt werden.
Der Code kann auch verzerrt werden, gedreht, gespiegelt oder invertiert.
Es wird die Zellgröße festgelegt, die Größe des Feldes ergibt sich damit aus der Textlänge.

Beispiele:
     

Bei größeren Feldern werden automatisch mehrere Blöcke erzeugt:
(Beim Drucken können die Felder z.B. auch gefüllt werden.)

 

Neuerung der Version  BESgrav 4.10:

3D Simulator von ModuleWorks wird auf Knopfdruck direkt von BESgrav aus aufgerufen.

Hier sind die von den einzelnen Werkzeugen abgetragenen Stellen an unterschiedlichen Farben zu erkennen.
Gelb = grobes Werkzeug, grün = feines Werkzeug:

 

Auch die Simulation auf Teilkopf ist möglich:

H I N W E I S E:
- Neu verkaufte Pakete GK3D und GKO beinhalten die 3-Achsversion des Simulators.
- Der Simulator ist bei anderen Paketen oder beim Grundmodul als Option gegen Aufpreis erhältlich.
- Für die Simulation der Drehachse (Teilkopf) ist die 5-Achsversion des Simulators erforderlich (Aufpreis).
 
Ein
Upgrade  eines dieser Pakete auf eine aktuelle Version BESgrav erweitern nicht den Umfang der Pakete um den Simulator.
- Der Simulator ist nicht unter
Windows 95, 98 und 2000 lauffähig
  (obwohl BESgrav unter diesen Versionen lauffähig ist).

 

Neuerung der Version  BESgrav 4.08:

Bei der Bahnerstellung wurden zu der Anweisungsliste die Optionen überarbeitet.
Sämtliche Optionen sind jetzt über Tabs / Registerkarten erreichbar:

Die bisher sehr überfüllten Dialoge haben jetzt mehr Platz für zukünftige Erweiterungen.
Dieser Platz wurde bereits ausgenutzt, jetzt kann in jeder Anweisung auf Wunsch:
- Die Flughöhe geändert werden.
- In Z ein Offset dazu gegeben werden.
Damit sind Optimierungen im Ablauf realisierbar,
so ist es z.B. möglich, eine Fläche 10 mm tief auszuräumen
und dann auf dem Boden dieser Fläche eine Gravur mit geringem Hub auszuführen,
ohne dass dabei (wie bisher) der volle Hub von 10 mm + Graviertiefe + Flughöhe notwendig ist. 
(Flughöhe: Der Abstand des Fräsers über dem Material bei Leerbewegungen.)

 

Neuerung der Version  BESgrav 4.06:

Der Rechteck-Dialog wurde erweitert, (siehe rechts)
direkt im Dialog kann ein Verrundungsradius angegeben werden.
Auch können jetzt Langlöcher in einem Schritt hergestellt werden:

 

 

Neuerung der Version  BESgrav 4.01:

Es ist eine einfache Bemaßung möglich,   Beispiele:
 
       

Um die Funktion Bemaßung nutzen zu können, ist ein Upgrade erforderlich.
Ausführliche Beschreibung der Bemaßung

 

Die Makrotechnik wurde um einige Befehle erweitert, um auch Unicode-Zeichen automatisch Bearbeiten zu könne.
Z.B.  neu / erweitert sind die Befehle  GetVarHex    und  TEXT.

 

Bei Einsatz einer BES-Steuerung und der Tastatur M25 ist es möglich, nach dem Einrichten des Werkstückes (Nullpunkt setzen) die Maschinenausgabe von der M25 Tastatur aus zu starten.
Dies ist von Vorteil, wenn zwischen der Maschine und dem PC eine größere Distanz liegt. Bisher musste zum Starten der Maschinenausgabe immer in BESgrav ein Klick auf den entsprechenden Button erfolgen (oder das Tastenkürzel hierzu eingegeben werden).

 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.40

Tool  Schneidenherstellung:      

Die Neuerungen betreffen hier vorwiegend Erleichterungen für die Herstellung von Schneidmessern, Stanzblechen und Stanzvorrichtungen.
BESgrav in Zusammenhang mit unserer Steuerung BES/C ermöglichst Rationalisierungen in der Fertigung:
Aus einlinigen Single-Line-Vorlagen werden automatisch Outlines erzeugt.
Bei der Herstellung von Stanzblechen etc. können verschiedene Schneidenhöhen direkt aufeinander treffen
und werden in einem Zug gefräst.
Korrektur von Position und Winkel ungenau aufliegender Werkstücke.
Automatische Werkzeugvermessung und Berücksichtigung der realen Werkzeugabmessungen.
Vermessung der fertigen Schneidbleche und Erstellung von Protokollen.
Es gibt eine extra Preisliste für die Funktion Schneidenerstellung und  Zusatzfunktionen wie z.B. Schneidenvermessung.
Fragen Sie nach speziellem Informationsmaterial hierzu: Info-Anforderung

Das Erzeugen von Outlines aus Linien   
ist jetzt auch als spezielles eigenständiges Tool verfügbar.
Hierzu ist ein
Upgrade erforderlich.


Die Toolleiste der "Spezial-Tools" (normal rechts am Bildschirm) ist um Tool Schneidmesser und Tool Outline erweitert worden.

Das Tool Outline ermöglicht die Weiterverarbeitung von Single-Line Vorlagen für verschiedenste Aufgaben, wie:

- Z.B. Fräsplan für Mosaik-Arbeiten:

Aus einer Single-Line wird eine Outline erzeugt, jedes Einzelteil erhält eine eigene Umrandung.  Die einzelnen Segmente können separat hergestellt werden. Für ein Mosaik auch aus verschiedenen Materialien.

Erhöhen der Wandstärke für Formen etc.    Bei der Konstruktion von Werkzeugen Stanzwerkzeugen, Presswerkzeugen, Schweißelektroden ...

Einlinige Konstruktion kann aufgeweitet werden, je nach gewünschter Wandstärke.

Bei Schriften können Effekte erzeugt werden:

 

 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.38

bulletKonturschachteln (Nesting) / Auftragsverwaltung über Kombination mit Zusatzprogramm.
Es ist gegen Aufpreis ein Zusatzprogramm erhältlich,
mit dem man die benötigten Teile auf einer Platte kombinieren / schachteln kann (Preis 1490,- Euro netto).

Beispiel für eine Platte mit optimierter Teileanordnung:
  





 

Vorteile:
- Sehr große Arbeitszeit-Ersparnis durch automatisches Schachteln.
- Geringere Materialkosten durch optimale Materialnutzung.
  Durch optimale Materialausnutzung und auch durch Verwendung von Restplatten.

- Bessere Maschinennutzung, da seltener Plattenwechsel notwendig ist.
  Mehrere Aufträge werden auf einer Platte vereint.
  Aufteilung eines Auftrages auf mehrere Platten mit unterschiedlichem Material / Dicke.

- Durch Schachteln über mehrere Platten weitere Optimierung.

Die Daten müssen im DXF-Format vorliegen und können entweder
a)  nur die geschlossenen Konturen enthalten (Zeichnungskopf etc. entfernt)     oder
b) die Außenkontur ist in einem bestimmten Layer enthalten (der Name dieses Layers kann angegeben werden).
Die Außenkontur wird zur Berechnung der Verschachtelung benutzt
(es können natürlich auch Bohrungen und Durchbrüche auf diesem Layer liegen).
Weitere Layer können dann weitere Informationen / Geometrien enthalten, ohne die eigentliche Verschachtelung zu beeinflussen.
 
Dieses Programm kann auch in eine Auftragsverwaltung integriert werden,
dann erfolgt die Erzeugung der Schachtelpläne auf Grund von Kundenaufträgen, Lieferzeiten, Materialart, Materialdicke usw..
Der Preis für die Auftragsverwaltung richtet sich nach deren Umfang, es kommen noch Kosten für Installation und Schulung dazu.

Das Zusatzprogramm und BESgrav können auf dem gleichen Rechner installiert werden.
Da während die Maschine arbeitet, bereits das nächste Werkstück vorbereitet werden kann,
entstehen auch bei Betrieb auf einem Rechner nicht zwangsweise Leerlaufzeiten der Maschine.
Es ist auch möglich, mit zwei getrennt aufgestellten Rechnern zu arbeiten:
- Die Aufträge werden in der Arbeitsvorbereitung vorbereitetet.
- An der Maschine werden die Platten-Aufträge abgerufen sobald diese frei ist und abgearbeitet.
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.35

bulletRuhigerer Lauf der Maschine bei Kurven und Oberflächen.
Im Zusammenhang mit unseren Steuerungen BES/C und BES/S4 ist beim Abfahren von Kurven
und beim Herstellen von Oberflächen eine Verbesserung bei der Laufruhe und damit der Oberflächenqualität möglich.
Dies erfolgt über eine Wandlung von Vektorzügen in Splinekurven.
 
bulletBeim Schraffurräumen die Werkzeugbahnen nur in einer Richtung
Normalerweise wird beim Schraffurräumen mit jeder Bahn dir Richtung gewechselt, um die Fräszeiten zu reduzieren.
Jetzt kann optional nur in einer Richtung gearbeitet werden.
Dies wird für bestimmte Sonderfälle zur Verbesserung der Optik, der Qualität oder zur Erzeugung bestimmter Effekte genutzt werden.
 
bulletBei der Beschrifteten Skala (im Vordialog) kann jetzt gewählt werden,
ob die Skalenstriche mit abwechselnder Gravierrichtung graviert werden sollen (Zeitersparnis)
oder ob alle in der gleichen Richtung graviert werden sollen (ev. bessere Optik).
 
bulletIn einer Werkstückliste oder einer SPS-Liste kann ein anderes Windowsprogramm aufgerufen werden.
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.34  : 

bulletEinfaches Herstellen von Schilder  mit wechselnder Materialstärke ohne erneutes Einrichten der Z-Achse.  
Dazu wurde der Dialog Werkstückgröße erweitert.

(Dieser Dialog wurde in Version 3.31 um den Bezugspunkt für die Bildschirmdarstellung erweitert.)
 
bulletGewindefräsen 
 
bulletVorhandene Textzeilen gegen Texte aus der Zwischenablage austauschen  
 
bulletGrafische Eingabehilfe: Festhalten einer Achse
 
bulletWerkstücksbezugspunkt oben links auf der Maschine möglich
 
bulletPositionsanzeige in eigenem Fenster bei der BES/C und BES/S4 Steuerung 
 
bulletWerkzeuglängen-Antastung vor der Gravur
 
bulletLineal im Grafikfenster
 
bulletHilfspunkte um 2 Geometriepunkte erzeugen  (z.B. Mitte zwischen 2 Objekten ermitteln)
  
bulletBahnerstellung; Fehlerspeicher übersichtlicher durch Löschen einzelner Konturfehler
 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.31  : 

bulletDoppelte Konturen beim Import unterdrücken
 
bulletOptimierung der Leerwege beim Schraffurräumen
 
bulletSchnelle Änderung der Nummerierung beim Variablen Text
 
bulletZählfeld auf Oberflächen 
 
bulletBildgravur überarbeitet 
 
bulletTestlauf, zusätzliche Funktionen bei den Unterbrechungen
 
bulletSchneller Aufruf oft benötigter Funktionen über F-Buttons
  

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.10  : 

bulletLasergravur über die Maschinenausgabe
Ein Lasergravierer wird nicht mehr wie ein Drucker angeschlossen, sondern wie eine Werkzeugmaschine.  Zahlreiche Erweiterungen (siehe auch nachfolgende Punkte) ermöglichen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.
 
bulletMehrfachschild auch bei Lasergravur
Dadurch dass die Daten an den Lasergravierer jetzt über den gleichen Weg wie an eine Werkzeugmaschine ausgegeben werden, ist Mehrfachwerkstück (Schachteln / Nesting) auch auf einem Laser möglich.
 
bulletVerschiedene Linien-Breiten beim Drucken
 
bulletBezeichner der Ebenen mit im Werkstück speichern 
 
bulletTabulator-Zeichen als Trenner beim Variablen Text
 
bulletNutzungsabhängiges Eintauschen des Werkzeuges gegen ein Schwesterwerkzeug
 
bullet3D-Frässimulator
Werkzeugbahnen werden simultan in die Ansicht eines 3D-Werkstückes umgesetzt.

 

 

Übersicht der Neuerungen der Version    BESgrav 3.09  : 

bulletWerkstück-Vorschau beim Laden
 
bulletReihenfolge der Konturabarbeitung festlegen
 
bulletVerschiedene Linien-Breiten beim Drucken (z.B. für Lasergravur)

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.09
 
 

Übersicht der wichtigsten Neuerungen der Version    BESgrav 3.08  : 

bulletZeichensatzvorschau
 
bulletBei der Werkzeugbahndarstellung können die Leerbewegungen sichtbar gemacht werden. 
 
bulletNeue Funktion beim Markieren, es kann etwas mit Rahmen markiert werden, dass nur teilweise in diesem Rahmen ist.

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.08
 

 

Übersicht der wichtigsten Neuerungen der Version    BESgrav 3.06  : 

bulletSchnelleingabe Text und Feldaufbau über Zwischenablage.
Eingabe von Textzeilen ohne Aufruf des Dialoges, auch mehrzeilig.
 
bulletUnicode Zeichen können verwendet werden.
Übernahme über Zwischenablage, z.B. aus Zeichentabelle oder als Nummern-Eingabe
Chinesische Schrift ist damit z.B. möglich.   
 
bulletAusrichten eines Objektes nach einem anderen.
Z.B. Text unter einer Bohrung für Taster mittig ausrichten.
Hilfspunkte für verschiedene andere Anwendungen.
 
bulletLöschen von Stützpunkten einer Spline-Kurve
 
bulletEine Polylinie in eine Spline-Kurve wandeln
  
bulletWährend des Testlaufes (Simulation der Maschinenausgabe) kann man jetzt auch zoomen und einen Schritt zurück gehen.
 

Komplette Beschreibung der Neuerungen Version  BESgrav 3.06

Zu den allgemeinen Neuerungen bei der Firma BES springen

Download der Demoversion / Info Anfordern
 

horizontal rule

 

Neuerungen der Version 3.05 des Gravierprogramms:  
(Feb. 2004, Erweiterungen gegenüber der 16-bit Version)

 
bulletLange Dateinamen
 
bulletAbarbeiten DIN 66 025  mit Unterprogrammen
 
bulletRückgängig
 
bulletZoom mit Mouse-Wheel
 
bulletScrollen mit Maustaste
 
bulletHaupt-Toolleiste erweitert und jetzt oben
 
bulletTool-Tipp (Hilfetext zu den Tools / Quick-Info)
 
bulletSchaltflächen für das Ein / Aus-Schalten von Funktionen wie
Raster,  Fadenkreuz , Hintergrundbild, 2D / 3D, etc.
 
 
bulletSpline ist editierbar geworden
 
bulletBezier quadratisch und kubisch
 
bulletAbtasten von Oberflächen, Bereichsvorgabe durch Kontur
 
bulletTestlauf: Schrittweise zurück mit Minus-Taste
 
bulletAuflösen einer beschrifteten Skala
 
bulletLinien verlängern
 
bulletInfo-Tool Anzeigemöglichkeit der Daten von doppelten Konturen

 

Zu der kompletten Beschreibung der Version 3.05 springen
   

Beispiele in den Beschreibungen   (durch Anklicken direkter Zugang):
 
bulletÄnderungen von Textzeilen (z.B. Zeichensatz, Schriftgröße) in mehreren Textzeilen gleichzeitig.
 
bulletWerteeingabe in Bezug auf die Werkstückgröße
Damit z.B. schnelle Aufteilung des Schildes, 50% = mittig.
 
bulletHintergrundbild kann eingeblendet werden  
Zum Nachzeichnen, für gezielte Nachbearbeitung von Werkstücken (z.B. einscannen von Druckplatten, Leiterplatten und damit einfaches Festlegen der Position für  Nachbearbeitung am Bildschirm)
 
bulletSchnelles Auffinden von offenen Konturen 
Anzeige der Fehlerstellen, Unterstützung beim Zoomen, Springen zur nächsten Fehlerstelle
 
bulletSchräges Eintauchen in die Fräsbahn
 
bulletSpationieren in % über Tastatureingabe.
  
bulletTrimmen (z.B. schnelles Ersetzen von Konturen in gescannten Bildern)
 
bulletHerstellung Blindenschrift
Schnelle Herstellung erhabener Blindenschrift (Braille) für taktile Schilder mit Hilfe von TrueType-Zeichensätzen  (auch für andere ähnliche Anwendungen geeignet)

Spezielle Gravierzeichensätze, bei denen zur leichteren Kontrolle am Bildschirm, im Hintergrund zu der Braille-Schrift (rot) die lateinische Schrift (grau) eingeblendet wird:

Diese Technik kann auch eingesetzt werden, wenn auf Schautafeln Montagebohrungen für Reliefbuchstaben erzeugt werden sollen. Die benötigten Montagebohrungen lassen nicht die Schriftzeichen erkennen, die Montage ist sehr unübersichtlich. Mit speziell erzeugten Zeichensätzen lassen sich Montagehilfen ausdrucken, auf denen zu den Bohrungen auch die sich ergebenden Zeichen eingeblendet sind. Schon bei der Eingabe auf dem Bildschirm kann der spätere Gesamteindruck kontrolliert werden. 
 
Herstellung von Braille-Schriften mit Halbkugeln.

 

 

 

Allgemeine Neuerungen:

2006:
 
bulletSteuerung
Bei der Steuerung BES/P wurde der Prozessor gewechselt auf den  32bit Prozessor Coldfire® des Herstellers Motorola® / Freescale Semiconductor ® .
Die Steuerung trägt daher jetzt den Namen   BES / C.   Die Steuerung hat die Möglichkeit, über eine Ethernet-Schnittstelle direkt mit einem Netzwerk verbunden zu werden.
 
bulletDie Kostengünstige Steuerung   BES / S4   für Maschinen mit 3 oder 4 Schrittmotorachsen ist neu dazu gekommen. Anschluss an den PC erfolgt auch über das Netzwerk.
 
2005:
 
bulletGravierlaser 
können wie eine Werkzeugmaschine über BESgrav angesteuert werden.
Damit sind auf dem Laser Funktionen möglich wie Mehrfachwerkstück, Zählfeld und Variabler Text (Gravur wird über Textlisten in einer Datei gesteuert).
Wenn die Ausgabe auf den Laser nicht beim Kauf von BESgrav erworben wurde, kann dies nachträglich erfolgen (Die Ausgabe auf den Laser ist eine weitere Maschinenausgabe).
 

Auf dieser Seite geben wir Ergänzungen zu unserer Website bekannt.
Wenn Sie uns schon einmal besucht haben und wissen wollen, was sich geändert hat, sehen Sie hier nach.
Vielleicht legen Sie diese Seite zu den Lesezeichen / Favoriten.  

Home Vorherige Weiter